2015

2014

 

  • Der Hund der Baskervilles (WDR 5), Hörspiel nach dem Roman von Arthur Conan Doyle, Bearbeitung & Regie: Bastian Pastewka
  • Pastewka Staffel 7, 9 Folgen (Sat.1), Regie: Joseph Orr, Erik Haffner; Kinotour: 26.08.2014 – 04.09.2014
  • Paul Temple und Die Affäre Gregory von Francis Durbridge (WDR/SWR), Live-Hörspiel, Rolle: Paul Temple, Tournee von Januar bis März 2015 + CD VÖ in 2014
  • 70 Tricks, um nicht baden zu gehen, Hörspiel gelesen von Bastian Sebastian, Autor: Gideon Samson
  • Die Monsterabteilung, von Robert Paul Weston. Lesung für Kinder von 10-12 Jahren- CD-VÖ 17.07.2014
  • Ehrenpreis des Großen Kleinkunstpreis 2014
  • Köln Comedy Festival / Sitcom Readings
  • Creative Award des Video Champion 2014 für Pastewka
  • Nominierung: Jupiter Award 2014 in der Kategorie „Beste Serie National“
  • Live: hr2 Hörbuchnacht
  • Zu Gast bei: Straßenfeger (WDR), TV total (ProSieben), Redezeit (WDR 5), Die Harald Schmidt Show (Sky), Treffpunkt Hamburg (NDR 90,3), DAS! (NDR), Circus HalliGalli (ProSieben), NEO MAGAZIN (ZDFneo), Paternoster (WDR 2), Das ist Spitze! (ARD), Markus Lanz (ZDF), Kölner Treff (WDR Fernsehen), Menschen der Woche (SWR Fernsehen)

2013

  • Prix Pantheon-Sonderpreis 2013 in der Kategorie „Reif und Bekloppt“
  • Nominierung: Krimipreis 2013 für Mutter muss weg
  • Quotenmeter Fernsehpreis 2013 in der Kategorie „Bester Schauspieler“ für die TV-Serie Pastewka
  • Nominierung: Deutscher Comedypreis 2013 in der Kategorie „Beste Serie“ für Pastewka Staffel 6
  • Bastian Pastewka und Komplizen in Paul Temple und der Fall Gregory– Ein Francis-Durbridge-Abend, Live-Hörspiel, vorgestellt bei den ARD Hörspieltagen
  • Pastewka Weihnachtsgeschichte (Sat.1), Premiere im Theater und Komödie Kurfürstendamm
  • Der Gernsehclub präsentiert Tex Avery
  • Jan Peter Bremer: Der amerikanische Investor – Dietmar Bär und Bastian Pastewka lesen aus dem Roman auf der lit.Cologne und Benefizveranstaltung in Hattingen
  • Die Sitcom Readings, präsentiert vom Köln Comedy Festival
  • Zu Gast u.a. bei: TV total Prunksitzung (ProSieben), TV total (ProSieben)

2012

  • Mutter muss weg, (ZDF), Rolle: Tristan Fromm, Regie Edward Berger
  • Herr Feuerstein wird 75 und Herr Pastewka feiert ihn – Herbert Feuerstein zum 75. Geburtstag (WDR), Regie: Klaus Michael Heinz
  • Pastewka Staffel 6, 10 Folgen (Sat. 1), Regie: Erik Haffner, Tobi Baumann. Kinotour vom 10.-19. September 2012 in Deutschland
  • 40 Jahre Höhner – Das Fest, Auftritt, Wolfgang & Anneliese
  • Köln Comedy Festival: „Köln Late Show“, Auftritt, Bastian Pastewka
  • Madagascar 3, Synchronrolle: Melman
  • Der Gernsehclub präsentiert Tex Avery, Bastian Pastewka moderiert mit Roberto Cappelluti
  • Hörbuchproduktionen:
  • Zu Gast bei u.a.: Frühstücksfernsehen (Sat.1), TV total (ProSieben), MonTalk (WDR 2), Stadtgespräch (center.tv), Kölner Treff (WDR Fernsehen), Das Star-Quiz mit Kai Pflaume (Das Erste), Inas Nacht (NDR)

2011

  • Danni Lowinski (Sat.1) Rolle: Herr Schüttke Regie: Richard Huber
  • Mutter muss weg (ZDF) Rolle: Tristan Fromm Regie: Edward Berger
  • Fröhlicher Frühling (Sat.1) Das Frühlingsfest mit Wolfgang & Anneliese Regie: Erik Haffner, Ladislaus Kiraly
  • Nils Holgerssons wunderbare Reise (ARD) Rolle: Martin (Hausgans)
  • Unser schönes Deutschland – Das Land, die Menschen, die Lieder. Buch/Hörbuch. Präsentiert von Anke Engelke und Bastian Pastewka als Volksmusikpaar Wolfgang & Anneliese Funzfichler. VÖ: 25.11.2011 / Fischer Verlag
  • Urlaub mit Esel Hörbuch gelesen von Bastian Pastewka Autor: Michael Gantenberg
  • Lesungen mit Dietmar Bär aus Franz Kafkas Verwandlung
  • Gernsehabend on Tour
  • Deutscher Comedypreis 2011 für „Bester Schauspieler“
  • Nominierung: Deutscher Comedypreis 2011 für Pastewka, Fröhliche Weihnachten und in der Kategorie „Bester Schauspieler“

2010

  • Pastewka Staffel 5, 10 Folgen (Sat.1) Regie: Joseph Orr, Jan Markus Linhof
  • Jerry Cotton, Komödie Krimi, Premierendatum: 11.03.2010, Rolle: Baron Münchhausen Regie: Boss & Stennert GbR
  • Konferenz der Tiere, 3D-Animationsfilm, Premierendatum: 07.10.2010, Sprechrolle: Elefantenkuh Angie
  • Megamind, Animationsfilm, Premierendatum: 02.12.2010, Sprechrolle: Megamind
  • Lesung mit Dietmar Bär: Die Verwandlung von Kafka
  • Die MannohneKopf Show (Nick) Rolle: James Bachman
  • Die Bremer Stadtmusikanten Rolle: Hund
  • Das Auge Hörspiel Rolle: Neil
  • Die Drei ??? Special Hörspiel Rolle: Sebastian Daws
  • Deutscher Comedypreis 2010 für Fröhliche Weihnachten mit Wolfgang und Anneliese“ (Sat.1)
  • Nominierung: Deutscher Comedypreis 2010 für Pastewka, Fröhliche Weihnachten und in der Kategorie „Bester Schauspieler“ Adolf-Grimme-Preis für den „Deutschen Fernsehpreis 2009 mit Wolfgang und Anneliese“

Foto: © Thomas Grünholz

2009

2008

2007

Foto: © Jim Rakete. Neues vom WiXXer

Foto: © Jim Rakete. Neues vom WiXXer

2006

  • In Männerhort, der Erfolgskomödie des deutsch-isländischen Autors Kristof Magnusson, spiele ich von Januar bis April auf der Bühne des Berliner Theater am Kurfürstendamm eine der vier Hauptrollen. Mitstreiter auf der Bühne sind die geschätzten Kollegen Christoph Maria Herbst, Michael Kessler und Jürgen Tonkel. Die Regie führt Andreas Schmidt. Der überwältigende Erfolg der Inszenierung führt zu Anschlussterminen im September und Oktober sowie Wiederaufnahmen in 2007, 2008 und 2009
  • Bei Genial Daneben, dem großartigen Comedyformat von Hugo-Egon Balder bin ich knappe Dutzend Male dabei. Im Panel neben Hella von Sinnen und Bernhard Hoëcker sitze ich unter anderem mit den Kollegen Badesalz, Barbara Schöneberger, Christoph Maria Herbst, Eckart von Hirschhausen, Guido Cantz, Guildo Horn, Hennes Bender, Ingo Appelt, Martin Schneider, Matze Knop, Michael Kessler, Oliver Kalkofe, Oliver Welke und Ralf Schmitz.
  • Im Kinofilm Reine Formsache spiele ich neben der großartigen Christiane Paul, und das „neben“ ist leider wörtlich zu nehmen, denn Christiane spielt zum Niederknien, aber wir haben leider nicht eine gemeinsame Szene (naja doch, eine, wie das Foto oben beweist – aber zumindest keine mit Dialogen) – die haben wir dann im Folgejahr in Neues vom Wixxer, wo sie als Victoria Dickham in einer Hauptrolle glänzt.
  • Von Pastewka – meiner Comedyserie – strahlt Sat.1 in September und Oktober mit großem Erfolg die brandneue zweite Staffel aus. Stargäste sind unter anderen Hugo Egon Balder, Anke Engelke, Thomas Kausch, Oliver Kalkofe Michael Kessler, Helmut Krauss, Ingolf Lück, Martin Schneider, Georg Uecker und Axel Stein. Die Produktion einer dritten Staffel wird ins Auge gefasst und soll im März 2007 beschlossene Sache sein.
  • Im gesamten Jahr 2007 strahlt die Premiere-Senderfamilie die Kinofilme Madagascar und Der Wixxer aus.Außerdem: Talk mit Jörg Thadeusz in Thadeusz, Talkgast bei Harald Schmidt in Harald Schmidt (ARD, 06.09.06), ich bilde mit Joachim Fuchsberger ein Rateteam bei Das Starquiz mit Jörg Pilawa (ARD, 07.09.06), Pastewka gewinnt die Auszeichnung für die beste Comedyserie in Der Deutsche Comedypreis (RTL, 13.10.06) und für die beste Sitcom in Der Deutsche Fernsehpreis (ARD, 20.10.06). Am 9.11.06 war ich außerdem zu Gast in Roberto Cappellutis Late Lounge Heimkino (hr) – wir schauten den deutschen Großfilm Keiner hat das Pferd geküsst (BRD 1980)!Die Goldene Rose von Luzern, Kategorie: Bester Sitcom-Actor in Pastewka.

2005

  • Genial Daneben von Hugo Egon Balders (Januar bis Mai, 10 Folgen, Sat.1) im Panel neben Hella von Sinnen und Bernhard Hoëcker in bester Gesellschaft von Jürgen von der Lippe, Ingo Oschmann, Barbara Schöneberger, Olli Dittrich, Mario Barth und Konrad Stöckel
  • Talkgast bei Menschen der Woche (SWR Fernsehen, 15.01.2005) mit Frank Elstner
  • Wiederaufnahme von Pastewka in… (6 Folgen à 30 Minuten, RTL) mit Reisedokus aus Russland, Mexiko und der Südsee
  • Gast bei ZAPP! – Das Medienmagazin (NDR, 02.02.2005): mit Caren Miosga über die Grenzen des guten Geschmacks in der Comedy
  • Produktion von Pastewka, der neuen Sat.1-Comedyserie (Premiere 9. September).

    PASTEWKA, Staffel 1, Ensemble. Foto: © SAT.1

  • Lutz Hachmeister und ich fragen uns als TV-Experten im Rahmen der Funkhausgespräche von WDR5 Radio (31.03.2005): Und was guckst du? Er Produzent und Berater, ich mit langjähriger Profierfahrung vor der Kamera und als Zuschauer bekennender TV-Junkie.
  • Juni 2005 Bayerischer Fernsehpreis für Ohne Worte (RTL). Nominierungen für den Grimmepreis mit Pastewka in Russland (RTL) und für die Goldene Rose von Luzern für Best Of Ohne Worte (RTL)
  • Synchronrolle „Melman“ in der Animationskomödie Madagascar (Premiere 14. Juli 2005)
  • Synchronrolle „Nalle“ im Trickfilm Der kleine Eisbär 2 (Premiere 29. September 2005)
  • Gast bei Harald Schmidt (ARD, 31.08.2005)
  • NDR Talkshow (NDR Fernsehen, 02.09.2005); Gäste: Reinhold Beckmann, Sissi Perlinger, Ronny Ziesmer, Heio von Stetten, Simone Young, Matthias P. und ich. Moderation: Jörg Pilawa, Julia Westlake

2004

    • Die Wochenshow Spezial – 20 Jahre Sat.1 (08.04.2004, 120 Minuten, Sat.1). Einmaliges TV- Special mit den Comedians der Erfolgscomedy der Jahre 1996-2002
    • Der Wixxer, Kinofilm D 2004, Premiere:20.05.2004 Regie: Tobi Baumann.Krimi-Komödie als Parodie auf die Edgar-Wallace-Filmreihe der 1960er Jahre. Rolle: Inspektor Very Long, auch Buchautor zusammen mit Oliver Kalkofe und Oliver Welke. Mit Oliver Kalkofe, Olli Dittrich, Anke Engelke, Wolfgang Völz, Thomas Fritsch, Thomas Heinze, Tanja Wenzel, Christoph Maria Herbst, Oliver Welke, Eva Ebner; Lars Rudolph, Grit Böttcher, Daniel Steiner, Andre Meyer, sowie den Stimmen von Helmut Krauss, Andreas von der Meden, Tonio von der Meden, Ingeborg Lapsien, Barbara Ratthey, Michael Habeck, u.v.a
    • Ohne Worte (Wiederaufnahme, 17.09.2004, 6 Folgen a 30 Minuten, RTL). Mein Alter Ego „Pastewka“ und andere Figuren in diversen Alltagssituationen, die ohne (seinen) Text auskommen. Buch: Markus Barth, Rainer Bender. Mit Wichart von Roëll, Dan van Husen, Miriam Lange, Katja Liebig, Ralf Müller, Volker Conrad, Nicolas Bodeux, Andreas Windhuis, Stefan Gebelhoff, Lisa Sommerfeld, Tana Schanzara, Sabine Marcus, Mirja Mahir, Andreas Franke, Anna Carlsson (voice only) u.v.a. Regie: Tobi Baumann, Joseph Orr

Ohne Worte. Foto: © RTL

  • Nominierung als „Bester Comedian“ 2004 beim Deutschen Comedypreis (RTL) Okt. 2004

2003

  • Ohne Worte (1 Folge, 30 Minuten, RTL), Sketchshow im Stil der Silent Comedy. Buch: Markus Barth, Rainer Bender. Mit Julia Stinshoff, Miriam Lange, Norbert Heisterkamp, Andreas Windhuis, Nicolas Bodeux, Michael Schwarzmaier, u.a. Regie: Tobi Baumann. Die Show erreicht eine Nominierung zum Grimme-Preis 2003
Foto: © Willy Weber SOUS RESERVE!

Foto: © RTL

  • Pastewka in Indien (16.07.2003, 60 Minuten, RTL), Start einer losen Folge von Reiseberichten mit szenischen und Comedy-Elementen. Es folgen Pastewka in Japan (2 Folgen a 30 Minuten, RTL) im Januar 2004. Regie: Alexander von Eisenhart Rothe
indien_wp1

Foto: © RTL

  • Oktober 2003: Auszeichnung als „bester Comedian“ 2003 beim Deutschen Comedy-Preis (RTL)

2002-2004

  • Diverse TV-Auftritte u.a. Die Johannes B. Kerner Show (ZDF), Die Harald Schmidt Show (Sat.1), TV total (ProSieben), Ladykracher (Sat.1) Maischberger (n-tv), Die NDR-Talkshow (NDR), Das Amt (RTL), Wer wird Millionär? Prominentenspecial (RTL), Die Barbara Schöneberger-Show (ZDF), Die 80er-Show (RTL), Bullyparade (ProSieben), Olm (RTL), Das Büro (ProSieben), Die 70er-Show (RTL), Riverboat (MDR), Die Grips-Show (RTL), Wer zuletzt lacht (Sat.1), 2003- Menschen, Bilder, Emotionen (RTL), Gibt´s doch gar nicht (RTL), Der Bayerische Fernsehpreis (BR), Interaktiv (VIVA), Koschwitz (n24), Sommergäste (WDR), Select (MTV), Charlotte Roche trifft… (ProSieben), Late Lounge: Heimkino (hr) Anke Late Night (Sat.1), stern TV (RTL), Starquiz (ARD), Die 5-Millionen-SKL-Show (RTL)
  • Regelmäßige Gastauftritte bei Genial Daneben (Sat.1) mit Hugo Egon Balder, Bernhard Hoëcker und Hella von Sinnen sowie Olli Dittrich, Oliver Kalkofe, Guido Cantz, Dieter Nuhr, Herbert Feuerstein, Christoph M. Herbst, Susanne Pätzold, Cordula Stratmann, Wigald Boning, Thomas Hermanns u.v.a

Foto: ©SAT1

  • Synchronrollen: in Die Profis – Die nächste Generation, Waterboy – Der Typ mit dem Wasserschaden (USA 2002) und Stimme der Titelfigur in der deutschen Fassung der Kinofilme Stuart Little (USA 2001) und Stuart Little 2 (USA 2003)
  • Pastewka in Tunesien, eine Reise-Doku im Rahmen der Sendung voxtours (VOX), später als Reihe fortgesetzt bei RTL (siehe oben)

2002

  • Et kütt wie et kütt, Kurzfilm D 2001/02, Regie: Jakob Ziemnicki, mit Aurel Manthey, Anne-Sarah Hartung, Hans Martin Stier, Alexander May, u.a. Rolle: TV-Psychologe
  • Ein Abend mit Olli Dittrich und Bastian Pastewka Premiere in den Hamburger Kammerspielen, zusammen mit Olli Dittrich, Susi Salm (vormals Frese) und Ralf Hartmann. Eine Comedyshow mit Moderation und Musik
  • Mehrere Wiederaufnahmen und Touren bis Sommer 2004. Stammtheater wird das Bonner Pantheon, mehrere Gastspiele u.a. im St. Pauli-Theater, Hamburg, dem Quatsch Comedy Club in Berlin, dem Winterhuder Fährhaus in Hamburg, Steintor Varieté (Halle), Ebertbad (Oberhausen), in der Oper Köln, dem Rex-Theater Wuppertal und dem Meerkabarett auf Sylt

2001

  • Juni: Ausstieg aus der Sat.1- Wochenshow
  • Kommando Störtebecker D 2001, Regie: Ute von Münchow-Pohl, Sprechrolle des Paul Bommel in dem Zeichentrickfilm mit den Ottifanten von Otto Waalkes. Mit den Stimmen von Otto Waalkes, Beate Hasenau, Monty P. Arnold, Ferdinand Dux u.a
  • Der Zimmerspringbrunnen Kinofilm D 2001, Regie: Peter Timm, mit Götz Schubert, Gustav-Peter Wöhler, Simone Solga, Hermann Lause, Christof Wackernagel, Thomas Gimbel u.a. Rolle: Thomas Hamann
  • Die Goldene Feder

1999-2001

    • Diverse TV-Auftritte: darunter das Portrait Der Mann, der sich Brisko nannte (WDR) von und mit Herbert Feuerstein.
    • Gast bei Zimmer frei (WDR), Wetten, dass…? (ZDF), B. trifft… (WDR), Boulevard Bio (WDR), Herman und Tietjen (NDR), Sesamstraße (NDR), Die Harald Schmidt Show (Sat.1), Der Deutsche Comedypreis (RTL), Weck Up (Sat.1), Guten Morgen, Deutschland! (Sat.1), Die aktuelle Schaubude“ (NDR), Late Lounge (hr)
    • Außerdem Ensemblemitglied in der Miniserie Ja uff erst mal – Winnetou unter Comedy-Geiern (WDR) zusammen mit Jürgen von der Lippe, Rüdiger Hoffmann, Mike Krüger, Bernd Stelter, Hella von Sinnen, Dirk Bach, u.v.a.
portfolio_hoerbuch_ja-uff-erstmal_03

Foto: © WDR

2000

  • Februar: TV-Preis Die Goldene Kamera als „Bester Komiker 1999“. Rolle: Brisko Schneider
  • Mai: Radio-Preis Radio Regenbogen-Award als „Bester Komiker 1999“

1999

  • Im März österreichischer TV-Preis Romy an die Produzenten und das Ensemble der Wochenshow. Bei der nächsten Romy-Gala im März 2000 noch einmal verliehen
  • Im September Wahl zum Beliebtesten Deutschen Comedian laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag der TV-Zeitschrift TV Today
  • Im Oktober Nominierung der Wochenshow zum Deutschen Fernsehpreis als „beste Show 1999“
  • Im Dezember Briskos Jahrhundert-Show – sechsteilige Comedy-Show à 30 Minuten (Sat.1) als Spin-Off der Rubrik Sex TV aus der Wochenshow. Buch: Reinhold F. Geduhn u.a. Mit Roberto Capitoni, Sandra Steffl, Isabel Trimborn, Roland Baisch, Tommy Baake, Marius Jung, Katja Liebig, Otto Kuhnle u.a. Regie: Geli Fuchs, Michael Schmidt und Tobi Baumann

1996-1998

  • der TV-Film I’m here (Sat.1)
  • Die Kleine und Linzenich-Show (WDR)
  • Vivasion (VIVA)
  • Hast Du Worte? (Sat.1)
  • Käpt’n Blaubär (WDR)
  • Die Pannenshow (Sat.1)
  • Die Harald Schmidt Show (Sat.1)
  • Danke, Anke! (Sat.1)
  • Der Bayerische TV-Preis (SAT. 1)
  • Sabine Christiansen (ARD)
  • 100 Grad (ORB)
  • 1998 – Das Quiz (RTL)
  • Echo ’98 (ARD)

1996

    • Lollo Rosso wird 90 Minuten lang
    • Ab Juni 1996 Buch und Moderation von 40 Best-Of-Shows à 15 Minuten im täglichen Rhythmus (mit Mona Sharma)
portfolio_tv_die-wochenshow_brisko-schneider

Foto: © Brainpool / Sat.1

  • August 1996: Einstieg als festes Ensemblemitglied in Die Wochenshow (Sat.1), bis 2001 insgesamt 170 Sendungen, zunächst à 30 Minuten, ab Dezember 1997 als wöchentliche 60-Minuten-Show
    • Buch: Rainer Bender, Tommy Jaud, Andreas Gaw, Ralf Bunzel, Reinhold F. Geduhn (†), Markus Barth, Rolf Gade, Amaretto, Christian Kötter, Claus W. Kühnold, Lutz Birkner, Michael Labs, Stephan Herschung (u. v. a.)
    • Grafik: Sven Knoch
    • Mit: Ingolf Lück, Anke Engelke und Marco Rima, später Markus Maria Profitlich und Annette Frier, dazu
    • Gäste wie Herbert Feuerstein, Badesalz, Martin Quilitz, Mundstuhl, Herbert Knebel, Uwe Steimle (u. v. a.)
    • Unzählige Rollen, darunter als Reporter, als Erotik-Magazin-Host Brisko Schneider und Jogginganzug-Spießbürger Ottmar Zittlau
    • Regie: Matthias Kitter, Dietmar Schuch, Michael Schmidt, Tobi Baumann

1995

  • Erste wöchentliche Sendung: Lollo Rosso – ein sechzigminütiges Live-Magazin moderiert von Rebecca Siemoneit-Barum.
  • Darin regelmäßige Comedy-Reihe Wichtig; Buch, Regie und Darsteller zusammen mit Alexander von Eisenhart Rothe, Mona Sharma und Michael Schmidt, aber auch in Reportagen und Live-Berichten.

1994

  • Erste Fernsehcomedy: Einspieler für die WDR-Jugendsendung U30

1993

  • Das Wunder von Mâcon, Kinofilm GB, NL 1992/93. Regie: Peter Greenaway; Darsteller: Julia Ormond, Joseph Fiennes, Andreas Kunze u.a.; Rolle: „Knecht 15 (unbilled)“

1992

    • Gründung der Comedygruppe Comedy Crocodiles mit Bernhard Hoëcker und Keirut Wenzel
Basti, Keirut, Bernhard - Showpose

Foto: Privat

  • Mit drei Bühnenprogrammen (zuletzt Wer schwängerte die Biene Maja?) zumeist im Stammtheater Anno Tubac in Bonn. Gastspiele unter anderem im Bonner Haus der Springmaus, dem Saarbrücker Studio-Theater, dem Hamburger Schmidt-Theater, dem Theater in der Filmdose in Köln, der Musik- und Comedykneipe Blaue Biwel in Koblenz und auf dem Köln Comedy Festival. Auflösung der Gruppe im Januar 1997

1992-1993

  • Studium der Pädagogik, Germanistik und Soziologie. Kein Abschluss

1991

  • Abitur in Bonn, danach Zivildienst

4. April 1972

  • Geboren in Bochum. Dann aufgewachsen in Bonn; Eltern Grundschullehrerin und Agrar-Ingenieur. Keine Geschwister