portfolio_hoerbuch_ja-uff-erstmal_02
portfolio_hoerbuch_ja-uff-erstmal_03
portfolio_hoerbuch_ja-uff

Ja uff erstmal – Winnetou unter Comedy-Geiern

WDR Hörfunk, September 2000.

Das WDR-Kult-Comedy-Hörspiel. Original Titel: Frei nach Karl May – Ja uff erstmal, Winnetou unter Comedy-Geiern.

Audio CD

lounge_shop_cd_ja-uff-erstmal

[Quelle: RANDOM HOUSE AUDIO] Vor Jahren erinnerten sich Regisseur Klaus-Dieter Fröhlich und Jürgen von der Lippe, beide bekennende Karl May-Fans, an eine Rarität, die seit 1955 im Rundfunkarchiv des WDR schlummerte: „WINNETOU – nach Karl May frei für den Funk bearbeitet“ – war auf dem Deckblatt einer 7-teiligen WDR-Hörspielserie aus dem Jahre 1955 zu lesen, in der Hans-Jörg Felmy, Kurt Lieck und Kaspar Brüninghaus die Hauptrollen spielten.

Ihre Idee: wie wäre es, wenn man die 45 Rollen des Hörspiels im Jahre 2000 mit den Oberindianern der deutschen Comedy besetzt? Und die Spaßvögel in einem Hörfunkstudio einsperrt? Mit Manuskript in der Hand und unter der Androhung, sie müssten eine Sechs-Stunden-Sendung zu Stande bringen – sonst Marterpfahl!

Die Millennium-Frage aller Winnetou-Fans begeisterte auch WDR-Fernsehredakteur Michael Bleichenbach und Georg Bungter, vom WDR Hörfunk. Aber es sollte 2 Jahre und 3 Monate dauern, bis es zum großen Showdown kam: im idyllischen Köln-Bickendorf flogen Tomahawks, und den Beteiligten standen die Tränen vor Lachen in den Mokassins. The „Wild Bunch of German Comedy“ ließ die Prärie erzittern, schwelgte an Lagerfeuern, heulte mit den Koyoten, dramatisierte das Leben und Sterben des größten jemals zwischen Buchdeckeln gesperrten Indianers der Kulturgeschichte und lieferte so manche spontane Lachattacke gleich mit aufs Band. Dazu ließ Mel Kutbay, Deutschlands bekanntester Geräuschemacher, den Angriff der Kiowas und die Schüsse aus dem Henry-Stutzen akustisch noch einmal aufleben, frei nach dem Motto: erst wenn die letzte Schwarzblende gezogen und der letzte Ton gesendet ist, werdet ihr erkennen, dass man Winnetou nicht totkriegen kann. Hugh!

Info

  • Hörspiel 4 CD(s) / 310 Minuten
  • Gelesen von Juergen von der Lippe, Ruediger Hoffmann, Herbert Knebel, Dirk Bach, Hella von Sinnen, Bastian Pastewka, Mike Krueger, Bernd Stelter, Frank Zander
  • Verlag Random House Audio

Pressestimmen

  • „…und mache aus Winnetou (1893) ein rasantes Hörspiel. (…) mit viel Indianergeheul ein origineller Spaß, der nie in Klamauk versinkt.“ HÖRZU
  • „…die Idee, die Rollen im Jahr 2000 mit den Spaßvögeln der Nation zu besetzen, entpuppte sich als genial.“ Neue Post
  • „Nun einfach von Bullys albernen Nachgehampel lösen und den wahren Winnetou unter Comedy-Geiern genießen.“ t.akt / Thüringen
  • „Die 2000er-Version des Hörspiels überzeugt durch großartige Sprechleistung und hervorragende Wortkomik.“ Kölner Illustrierte
  • „So kommt der Humor mit viel Pfiff daher und Mays Lebenswerk wird trotz aller Leichtigkeit nicht ins Lächerliche gezogen.“ Nordkurier
  • „…die Prärie und Wigwams direkt nach Hause in die vier Wände holen.“ Mannheimer Morgen
  • „Ihr hört schon, da gibt es ordentlich was zu lachen…“ NDR, Mikado am Morgen
  • „…parallel dazu erscheint die Hörspielfassung als liebevoll gestaltete CD-Box.“ Gong
  • „…geblödelt wurde sechs Stunden lang streng nach literarischer Vorlage…“ rtv
  • „Sollte jeder Comedyfan besitzen…“ Buchkultur
  • „Diese CD braucht jeder Fan.“ Kulturnews