Aus Folge 1.6 | Die Preisverleihung
Aus Folge 3.7 | Das Wunder von München
Aus Folge 6.5 | Der Masseur
Aus Folge 6.9 | Der Kommissar

Bastian Pastewka spielt sich selbst in PASTEWKA. Hierzu befragte ihn 2005 Yvonne Kruse für die Fernsehzeitschrift TV DIGITAL. Ein Auszug.

  • SpieltBastian Pastewka (Rolle)
  • BerufSchauspieler

TV DIGITAL: Wie viel Eitelkeit ist nötig, um eine Unterhaltungsserie über sich selbst zu machen?

Bastian Pastewka: Viel! Meine neue Serie ist eine absolute Selbstbeweihräucherung und heißt zu allem Überfluss auch noch Pastewka. Aber wie soll ich ein Comedy-Format, in dem es um Szenen aus meinem eigenen Leben geht, denn sonst nennen? „Hoppla, hier komm’ ich?“ Nein, natürlich Pastewka, denn das ist ein Dauerzustand.

Offenbar ein deprimierender Zustand: In vielen Szenen sieht Pastewka ziemlich schlecht gelaunt aus.

Richtig. Aus guter Laune allein entsteht aber auch keine Komik. Witziger sind immer die etwas spleenigen Typen mit Übergewicht und Schuppen. Gut, ich habe keine Schuppen. Aber um spaßig zu sein, sollte man auf jeden Fall wahrhaftig rüberkommen.

Sind Sie so ängstlich und chaotisch wie in Pastewka?

Als ich Bekannten ein paar Folgen gezeigt habe, waren jedenfalls alle der Meinung: „Das bist 100prozentig du!“ Der Serien-Pastewka handelt zwar in einem ausgedachten Kosmos. Aber die gespielten Geschichten könnten so passieren, teilweise sind sie das sogar.

In allen Folgen!