portfolio_film_schwere-jungs_09
portfolio_film_schwere-jungs_10
portfolio_film_schwere-jungs_11
portfolio_film_schwere-jungs_12
portfolio_film_schwere-jungs_13
portfolio_film_schwere-jungs_14
portfolio_film_schwere-jungs_15
portfolio_film_schwere-jungs_16

Ihre Gegner rechneten mit allem – nur nicht mit dem Schwerkraft

DVD Schwere Jungs

Auf DVD

Darsteller

  • Sebastian Bezzel
  • Michael A. Grimm
  • Simon Schwarz
  • Antoine Monot Jr.
  • Nicholas Ofczarek
  • Daniel Zillmann
  • Liane Forestieri
  • Lisa Maria Potthoff
  • Rike Schmid
  • Horst Krause
  • Bastian Pastewka, als Gast

[Aus der Pressemappe der Constantin Film]

Acht deutsche Bobfahrer wollen aufs Treppchen, aber nur vier haben Platz! Basierend auf wahren Tatsachen, erzählt das sportlich rasante Winterabenteuer Schwere Jungs von Konkurrenzkampf, Siegeswillen und Teamgeist. Den entwickeln acht bayerische Sturschädel als sie bei den Olympischen Winterspielen 1952 in Oslo der Goldmedaille im Viererbob hinterher jagen. Die schwergewichtigen Ausnahmeathleten aus Garmisch-Partenkirchen entwickeln schließlich echten olympischen Teamgeist und stellen ihr Ego zurück, um dem gebeutelten Nachkriegsdeutschland, den tröstenden Olympiasieg zu bescheren.

Mit Schwere Jungs ist Regisseur Marcus H. Rosenmüller eine mitreißende und schwungvolle Komödie rund um eine ungewöhnliche Freundschaft gelungen. Das Drehbuch dieser augenzwinkernden Geschichte schrieb Philipp Roth. Produziert wurde Schwere Jungs von Olga Film, die bekannt ist für erfolgreiche und prämierte Kinofilme wie Kleine Haie, Der bewegte Mann sowie Mädchen Mädchen! und Napola. Der Film wurde in St. Moritz, Garmisch-Partenkirchen, München und in der Umgebung von Liberec (Tschechien) gedreht. Gefördert wurde der Film von der FFA Filmförderungsanstalt Berlin und dem FFF FilmFernsehFonds Bayern.

Zum Inhalt

Garmisch-Partenkirchen 1952. Mei, Bobfahren kann er, der Gamser, aber Bobs bauen… Dennoch trainieren Gamser (Sebastian Bezzel) und seine Freunde Franzl (Michael A. Grimm), Gustl (Antoine Monot Jr.) und Leusl Peter (Simon Schwarz) unverdrossen und auf wackligen Kufen für den ganz großen Augenblick. Denn die olympischen Winterspiele von Oslo stehen vor der Tür und damit Gamsers heiß ersehnte Chance: endlich kann er Dorfler (Nicholas Ofczarek), dem amtierender Bobweltmeister und Erzrivalen seit Kindertagen, beweisen, dass er der Bessere ist.

Für die Ehefrauen der Beiden, Gamsers schwangere Frau Rosi (Liane Forestieri) und Dorflers frischgebackene rheinische Gattin Anna (Rike Schmid) keine einfach Situation: Sie versuchen zwischen den beiden Streithähnen zu schlichten. Zunächst ohne Erfolg, denn der Schreinermeister und der reiche Brauereibesitzer erweisen sich als äußerst stur und verbohrt.

Kaum in Oslo angekommen, werden die beiden rivalisierenden Teams von allerlei Widrigkeiten abgelenkt: Gewichtsprobleme, Linkskurven, mysteriöse Sexheftchen, die unwiderstehliche Eisprinzessin Johanna Mücke (Denise Zich) und nicht zuletzt die resolute Gerdi (Lisa Maria Potthoff). Der stets um den guten Ruf bemühte Delegationsassistent Herr von Hase (Bastian Pastewka) hat alle Hände voll zu tun, um das Schlimmste zu verhindern. Doch mehr als einmal knallen ihm die Türen ins Gesicht.

Den größten Kampf aber müssen die beiden Teams mit sich selber ausfechten. Die acht bayerischen Schwergewichte sind gezwungen sich zwischen Feindschaft und Freundschaft zu entscheiden, wenn sie tatsächlich die heiß ersehnte Goldmedaille gewinnen wollen…

Info

  • Kinostart 18.01.2007
  • Produzenten Molly von Fürstenberg, Viola Jäger, Harald Kügler
  • Drehbuch Philipp Roth
  • Kamera Torsten Breuer
  • Regie Marcus H. Rosenmüller