Die WiXXer-Filme

Unseren Parodien auf 60er-Jahre-Filme wie Der Hexer oder Die toten Augen von London sind vor allem Eines: eine Hommage an den großen Edgar Wallace.

Oliver Kalkofe (Kalkofes Mattscheibe), sein langjähriger Kalk-&-Welk-Partner, der TV-Moderator Oliver Welke (ran, Die heute-Show) und ich schieben die Drehbücher zu Der Wixxer und Neues vom Wixxer gemeinsam. Die Idee lieferte die gleichnamige 18teilige Kalk-&-Welk-Hörspielserie, die 1995/1996 im Rahmen der erfolgreichen deutschen Comedy-Show Das Frühstyxradio entstand. Kalkofe träumte schon seit Jahren davon, diese Filme machen zu können, denn bereits als Kind liebte er Wallace-Filme und gruselte sich bei „Der Hexer“ nach eigenen Angaben „halb doof“. Höchste Zeit, dieses Trauma nach knapp 30 Jahren aufzuarbeiten! Dieser Meinung war auch das Team um Filmproduzent Christian Becker (Bang, Boom, Bang, Was nicht passt, wird passend gemacht“), Geschäftsführer der in München ansässigen RAT PACK Filmproduktion.

Die Wixxer-Filme sind Spannung und Spaß mit Starbesetzung – für uns, die wir sie drehen und für bislang gut drei Millionen Kinobesucher. Unser Plot? Gemeinsam mit seinem Kollegen Inspector Very Long, gespielt von mir, muss Kalkofe als Chief-Inspector Even Longer nicht nur mysteriöse Mordfälle im Wallace-London der 1960erjahre aufklären, sondern sich auch obendrein unheimlicher Gestalten, verführerischer Frauen und rücksichtsloser Schurken erwehren