froehliche-weihnachten-2007_01
froehliche-weihnachten-2007_02
froehliche-weihnachten-2007_03
froehliche-weihnachten-2007_04
froehliche-weihnachten-2007_05
froehliche-weihnachten-2007_06
froehliche-weihnachten-2007_07
froehliche-weihnachten-2007_08
froehliche-weihnachten-2007_09
froehliche-weihnachten-2007_10
froehliche-weihnachten-2007_11
froehliche-weihnachten-2007_12
froehliche-weihnachten-2007_13
froehliche-weihnachten-2007_14
froehliche-weihnachten-2007_15
froehliche-weihnachten-2007_16
froehliche-weihnachten-2007_17
froehliche-weihnachten-2007_18
froehliche-weihnachten-2007_19

SAT.1 präsentiert: Anke Engelke und mich als das Schlagermusik-Duo ”Wolfgang und Anneliese“!

Auf DVD

DVD Fröhliche Weihnachten 1

Produktionsinfo

  • RegieTobi Baumann
  • BuchChris Geletneky, Morten Kühne
  • MusikAndreas Grimm
  • ProduktionBrainpool
  • VerleihSat.1

Den Wunsch, mal eine Volksmusik- oder Weihnachtsshow zu parodieren hatten Anke Engelke und ich schon seit langem. Am 19.12.2007 um 20:15 Uhr bekamen wir die großartige Gelegenheit, beides auf einmal zu tun: Bei Sat.1 präsentierten wir als Volksmusikduo „Wolfgang und Anneliese“ die Gala Fröhliche Weihnachten! – eine Parodie auf Weihnachtsshows, die wir in der weihnachtlich geschmückten Kulisse des „Phantasialand“ bei Brühl gedreht hatten. So zeigten wir unter anderem „Hintergrundberichte“ über die Themen der Weihnachtszeit und natürlich gab es auch einige Parodieopfer wie Shakira, Ottfried Fischer, Nina Hagen oder Howard Carpendale… – Fröhliche Weihnachten mit Wolfgang und Anneliese war eine schräge Parodie auf alle Weihnachtsshows im deutschen TV, ein bunter Strauß an witzigen Einspielern, und ein Fest des Spiels mit den unterschiedlichsten Rollen.

Anke und ich sind in diesem Comedy-Showevent nicht nur das Moderatoren- und Ehepaar „Wolfgang und Anneliese“; wir schlüpfen auch in andere Rollen, spielen die großen Stars des Showgeschäfts genauso wie die Menschen aus der Nachbarschaft, Reporter, das Christkind, Eiskunstläufer oder die Fans der eigenen Sendung. Als „Wolfgang und Anneliese“ zeigen wir „Hintergrundberichte“ über die wirklich wichtigen Themen der Weihnachtszeit: Anke Engelke besucht zum Beispiel als Reporterin Inka Pallaske die „Familie Brömseklöten“, die seit mehreren Generationen nicht funktionierende Weihnachtspyramiden bastelt und ich berichte als „Reporterlegende Rainer ‚Ferze’ Ferzinger aus Coppenbrügge bei Hannover, wo der kleinste Christstollen der Welt gebacken werden soll.

Außerdem: Das Schlager-Pärchen „Norbert und Sue“ mit ihrem Top-Hit Das dünne Eis, das Liebe heißt, präsentiert im Rahmen eines spektakulären Eiskunstlaufs. Ein weihnachtlicher Kochtipp gibt Anke Engelke die Möglichkeit in ihre Paraderolle „Ricky“ zu schlüpfen: sie zeigt, wie man eine Weihnachtsgans zubereitet, getreu dem leicht veränderten Tim Mälzer-Motto: „Schmecken gibt’s nicht!”

Natürlich durfte am Jahresende auch ein Rückblick nicht fehlen: Wir blicken auf 25 Jahre Weihnachten mit „Wolfgang und Anneliese” zurück und müssen feststellen, dass sich eigentlich nichts verändert hat, noch nicht mal der Einstiegsgag. Einziges nichtparodistisches Element in Fröhliche Weihnachten! ein selbstironischer Auftritt von Roger Cicero, Sie erinnern sich: der Hut mit dem Sänger…

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Comedypreis 2008, dem Bayerischen Fernsehpreis 2008 und dem Adolf Grimme Preis 2008 in der Sparte Unterhaltung (lesen Sie die Begründung der Grimme-Jury, indem Sie HIER klicken. Verleihung des Adolf-Grimme-Preises 2008 04.04.2008 | 22:25 | 3sat.)