Geht das: am Ende einer Beziehung zu sagen, „Wir sind quitt“ – und alles ist in Butter? Wenn Paare auseinandergehen, kochen in der Regel die Emotionen hoch und Verletzungen brechen auf. Dann wird abgerechnet und manchmal heftig nachgetreten.

Info

Martin Gülichs kurze Paar-Dialoge stecken voller Witz und Ironie. „Versucht man“, schreibt der Autor, „die Trennungsgeschichten eines Paares in Einklang zu bringen, so schimmert in ihnen die ganze Komik und Absurdität unseres menschlichen Miteinanders auf. Keiner der beiden Partner will an seiner Version der Trennungsgeschichte rütteln lassen, einer Version, die nur für einen einzigen Menschen wahr ist: Für den, der sie erzählt.“

Der Autor

Martin Gülich, geboren 1963, lebt als freier Schriftsteller in Stuttgart. Seine Romane wurden in neun Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Reinhold-Schneider-Förderpreis der Stadt Freiburg und dem Heinrich-Heine-Stipendium der Stadt Lüneburg. Zahlreiche Arbeiten für Bühne und Hörfunk, zuletzt die Hörspiele „Septemberleuchten“ und „Die Umarmung“, beide SWR.

Sieben Paare lässt der Stuttgarter Autor Martin Gülich in seiner Kurzhörspielreihe „Quitt!“ zu Wort kommen. Sieben Paare, junge und ältere, und sieben Mal beginnen ihre Geschichten mit dem gleichen Satz „Wir sind quitt!“

Mel und Kai – Kann das denn wirklich wahr sein?  Die beiden beteuern, dass es stimmt: „Freundschaft Plus“, Sex inklusive, sei eine prima Lösung für sie. Blöd nur, dass jeder über den anderen weiter herzieht.

Grit und Kid – In einer Kneipe hockt Kid und wettert gegen seine Ex. Immer wusste sie alles besser, immer war sie ihm überlegen. Bis er eines Tages Schluss macht – kurz und bündig per SMS. Doch die Verflossene kann’s noch knapper und stellt ihn zudem in Facebook bloß. Das ist wirklich das Letzte.

Jo und Jo hingegen mimten nur ein Liebespaar in einer Fernsehsoap. Nach vielen Jahren soll für einen nun Schluss sein: zu alt, zu viele Falten. Es trifft, na klar, Johanna. Jost bleibt ziemlich ungerührt: „So ist das Business“. Sollte wenigstens in der letzten Story das Motto aufgehen?

Tessa und Ganesh – Tessa, die junge Heldin der nächsten Story, schildert ihre Gefühlsnot einem Night-Talker im Radio. Der ist schon angenervt und würde Tessa am liebsten aus der Leitung werfen. Doch so leicht lässt das Mädchen nicht locker. Sie besteht auf ihrem Liebesschmerz, obwohl die Liebe erst drei Tage alt ist.

Lena und Maik scheinen ihre Trennung wirklich im Griff zu haben. Jetzt zahlt sich aus, dass sie penibel Buch führten über ihre Beziehung. Da bleibt keine Rechnung offen. Für den Schlussstrich fehlt nur die Beglaubigung eines Fachmanns. Ihr Paartherapeut hatte solche Buchhalter der Liebe allerdings noch nie auf seiner Couch.

Termine

  • 13.01.16, 12:57 Uhr | SWR2| Folge „Jo & Jo“
  • 13.01.16, 19:53 Uhr | SWR2| Folge „Jo & Jo“

Hörspielserie mit Frier & Pastewka, neues ARD-Experiment

  • SWR2 Hörspiel
  • Fassung vom 18.08.2015
  • Autor Martin Gülich
  • Redakteur Ekkehard Skoruppa
  • Regisseur Leonhard Koppelmann
  • Kooperierte Hörspielreihe für die ARD Jugend- und Kulturprogramme Ouitt!

Alle Folgen

  • Mit Serdar Somuncu, Susanne Pätzold, Marc Hosemann, Boris Aljinovic, Bastian Pastewka, Annette Frier, Maren Eggert, Peter Jordan, Jürgen Drews und anderen
  • Zu hören auf MDR Figaro, RBB Kulturradio, Bayern 2, Nordwestradio, WDR 3 und 1LIVE, SR 2 KulturRadio, NDR Kultur, hr2-kultur. Termine folgen…